Theater Thevo – Nürnberg
Ta-mama-kukuma - zum Inhalt
Das Geschwisterpaar Susi und Jonathan probt zusammen mit der befreundeten Jana ein kleines Theaterstück. Es soll am Nachmittag im Hort aufgeführt werden. Die Generalprobe misslingt. Susi klagt über Übelkeit, Jonathan ist vor Erschöpfung eingeschlafen und Jana, die sich akribisch vorbereitet hat, verliert die Nerven und bekommt einen Wutanfall …

Ta-mama-kukuma - Interaktion mit dem Publikum
Das anwesende Publikum wird nun dazu aufgefordert die Spielfiguren soweit zu verändern, daß sie in der Lage sind, die anstehende Aufführung (Premiere) zu spielen. Dazu begleitet es die drei nach Hause, auf den Schulweg und in die Schule. Das Publikum kann in die verschiedenen Spielszenen eingreifen und die Verhaltensweisen der einzelnen Figuren verändern.

Ta-mama-kukuma - die Themen im Stück
Gesundheitsprävention als Kernthema, Resilienz, soziale Kompetenz, aber auch Nachhaltigkeit im Umgang mit den natürlichen Ressourcen und nicht zuletzt der Umgang mit Corona, kommen dabei zur Sprache. Auf Wunsch wird pädagogisches Nachbereitungsmaterial zur Verfügung gestellt.

Wer oder was ist der/die/das Ta-mama-kukuma?
… dieses Rätsel kann das Publikum nebenbei lösen!

Mitwirkende siehe unter Besetzung.

Zu den Aufführungen
Das Gesundheitsnetz Nürnberg (QuE-Gesundheitsnetz Qualität und Effizienz eG) unterstützt finanziell unsere Kindertheaterproduktion, sowie insgesamt 10 Aufführungen, in Kooperation mit dem Jugendamt Nürnberg, an Kinderhorten im Nürnberger Norden. Ab September 2021 ist das Stück für Kinderhorte, Schulen und öffentliche Einrichtungen in Nürnberg und Bayern buchbar.

Ta-mama-kukuma wurde im Spätherbst 2020 produziert. Premiere ist am 31. März im Hort Laufamholz (Laufamholzstr. 351, 90482 Nürnberg).