Theater Thevo – Nürnberg

Wo ist Faris?

Neuproduktion 2017

Seit zwei Wochen ist Faris, ein 15-jähriger Deutscher, verschwunden. Die Polizei ist auf der Suche nach ihm und ermittelt. Es wird angenommmen, dass sich Faris der radikalen Vereinigung "Brüder der Gerechtigkeit" angeschlossen hat und sich im Ausland befindet. In die Untersuchungen wird die gesamte Schule, an der Faris zuletzt für kurze Zeit war, miteinbezogen. Die Ermittler (Julie Gauthier vom französischen Dienst DCRI und ein Mitarbeiter des Verfassungsschutzes Hassan Nuri) gehen von Klassenzimmer zu Klassenzimmer und befragen die SchülerInnen.

"Wo ist Faris": Im ersten Teil bekommen die SchülerInnen einen Einblick in die Arbeit der beiden Ermittler, im zweiten Teil werden sie Zeuge der Radikalisierung von Ben Mansour, einem 15-jährigen Deutschen, der sich später Faris nennt. Im dritten und letzten Teil haben die SchülerInnen die Möglichkeit, mittels direkten Eingreifens in das Theaterstück, das Verhalten von Leon bzw. Faris zu verändern.

Im Stück rücken die Themen Rassismus, Angst vor Terroranschlägen und die Radikalisierung von Jugendlichen immer mehr in den Fokus und werden im dritten Teil des Stückes von den SchülerInnen zusammen mit den SchauspielerInnen interaktiv bearbeitet, das Klassenzimmer wird zum Forumtheater. Das Stück ist als Klassenzimmerstück inszeniert und hat insgesamt eine Länge von 70 Minuten, darin enthalten ist eine kurze Nachbesprechung mit den SchauspielerInnen.





Das Stück hatte am 30. Januar 2017 in der SOR-Schule Dr.-Theo-Schöller-Mittelschule Nürnberg Premiere, für die thevo seit Januar 2017 die Patenschaft übernommen hat.

Zielgruppe
Jugendliche ab 13 Jahren jeden Schultyps. Dadurch, daß viele unserer Theaterstücke vom Publikum ab einer gewissen Phase des Stückes interaktiv gestaltet werden, stellt sich die Frage nach der jeweiligen Schulform nicht mehr. Das von uns angebotene Erfahrungsfeld wird vom Publikum durch dessen Vorstellungen und Vorschlägen umgestaltet, was zur Folge hat, daß das Stück und dessen Thema für den Jugendlichen unmittelbarer wahrgenommen wird.

Finanzierung
Wir bedanken uns für die finanzielle Unterstützung bei der Fritz-Hintermayr Stiftung in Nürnberg, der Stadt NürnbergLogo, dem Bezirk MittelfrankenLogo und dem Land Bayern.Logo Näheres auf unserer Danke Seite.

Buchung und Kosten, sowie Zuschüsse zu Aufführungen in Nürnberg-Stadt:
"Wo ist Faris?" ist für das Klassenzimmer inszeniert und kann nur dort aufgeführt werden. Es können insgesamt 2 Klassen (40-50 SchülerInnen) in einem Zimmer bespielt werden. Für 20 Aufführungen in Nürnberg-Stadt vom 1.März bis 31. Dezember 2017, erhalten wir einen Zuschuß aus dem Bundesprogramm Demokratie leben, in Nürnberg vertreten durch den KJR-Nürnberg und das Menschenrechtsbüro Logo der Stadt Nürnberg. Kosten und technische Infos

Buchung und Kosten, sowie Zuschüsse zu Aufführungen in Fürth-Stadt:
Die Fürther Partnerschaft für Demokratie Logo, vertreten durch den Stadtjugendring Fürth, fördert 10 Schulaufführungen im Zeitraum 1. Januar - 30. November 2017. Weitere Theaterangebote von thevo zum Thema Integration, finden Sie hier.

Technische Infos über den Ablauf einer Aufführung: